Innovative Hybridmaschine für hochwertige Kosmetik-Etiketten

eprint erweitert Maschinenpark

Barthel investiert in den neuen Standort: eprint, der Spezialist für hochwertige Kosmetik-Etiketten, zählt seit Anfang des Jahres zur Barthel Gruppe. Wie bei der Übernahme angekündigt, will das Essener Unternehmen seinen Neuzugang eprint mit Investitionen zukunftssicher aufstellen.

Nachdem die IT der Bünder in den vergangenen Monaten modernisiert wurde, darf sich eprint nun über eine weitere Investition freuen: Eine neue digitale Hybridmaschine stärkt den Standort in Bünde auch im Hinblick auf die Produktion. Die Komplettlösung des Herstellers Marc Andy besteht aus fünf Flexo- und sieben Inkjet-Werken plus Kaschier- sowie Kaltprägeeinheit. Zudem wird eine digitale Silberdruckeinheit installiert.

Mit der Maschine ist es eprint möglich, qualitativ hochwertige Kosmetik-Etiketten für kleine bis mittlere Auflagen auf einer Vielzahl von Substraten mit Veredelung zu liefern. Ein weiterer Pluspunkt des Neuzugangs: Diese Maschine ist die erste in der Gruppe, die zum Trocknen der UV-Flexo-Farben die neue LED-Technik einsetzt. Dies spart Energie und ist somit umweltfreundlicher als die herkömmliche UV-Technologie.

Back